Lesbische und teilweise auch trans* Sichtbarkeit: Ingeborg Boxhammer von lesbengeschichte.org stellt euch alle Filme, Dokus etc. vor.

Die Fernsehtipps entstanden ca. Anfang 2007 als Service für Freundinnen. Inhaltsangaben und Wertungen spiegeln Ingeborgs persönliche Meinung wider – und ihren Humor … Seitdem erscheinen die Infos – in der Regel – alle zwei Wochen. Zur besseren Einordnung gibt es im Anschluss eine subjektive Sternchenbewertung.

 

Sa, 24.10., arte 19:30 Uhr: N E U !
Starke Frauen, harte Fäuste, D 2020 (Porträt der* boxenden Sportlerin* Nong Tum, die sich dem Thai-Boxen verschrieben hatte, aber nach ihrer Geschlechtsangleichung die Profi-Karriere aufgeben musste. Heute kämpft
sie für die Gleichberechtigung für Frauen und Trans* im Boxsport)

Sa, 24.10., BR 23:45 Uhr:
Donna Leon – Venezianisches Finale, D 2003, R: Sigi Rothemund, Krimi: Donna Leon***** (Commissario Brunetti [Uwe Kokisch] geht der Ermordung eines homophoben Dirigenten nach und verdächtigt u. a. die lesbische
Opernsängerin Flavia Petrelli [Leslie Malton], die mit ihrer Agentin Brett Lynch [Gesine Cukrowski) zusammenlebt. Naja …)

Sa, 24.10., ONE 01:00 Uhr:
Kroymann, D 2018 (Wiederholung einer der Sketchfolgen von und mit Maren Kroymann)

So, 1.11., SRF2 21:55 Uhr:
V wie Vendetta, UK/USA/D 2006, R: James McTeigue** (Ein faschistischer Großkanzler [John Hurt] beherrscht einen Überwachungsstaat, gegen den ein mysteröser Gegenspieler, V [Hugo Weaving] antritt. In einer
Gefängnisszene lässt eine wegen ihres Lesbischseins inhaftierte Frau ihre Zellennachbarin an ihrem Leben teilhaben … In Teilen spitzfindiges Fantasydrama)

Mo, 2.11., 3sat 23:10 Uhr: N E U ! 
Ab 18! – Being Sascha, Schweiz/D 2020, R: Manuel Gübeli (Dokumentation
über die nicht-binäre Transperson Sascha, die weder das Label „männlich“
noch „weiblich“ für sich passend findet)

Di, 3.11., HR 00:00 Uhr:
Chloe, USA/Kanada 2009, R: Atom Egoyan****** (Klassischer femme-fatale-Thriller: Eine Ehefrau [Julianne Moore] heuert eine Frau [Amanda Seyfried] an, um die Treue ihres Mannes [Liam Neeson] zu kontrollieren, gerät aber selbst in den Begierde-Fokus der Verführerin. 
US-Remake des Films „Nathalie“ (2003) von Anne Fontaine. Bei Egoyan erscheint der (im Original längst untreue) Ehemann im Verlauf des Films immer unschuldiger …)

Do, 5.11., ONE 20:15 Uhr:
1LIVE Köln Comedy-Nacht XXL 2019 (Show mit allerlei Männern, die sich komisch finden – Moderation (leider zahm und wenig peppig): Tahnee Schaffarczyk!)

Do, 5.11., ARD 23:35 Uhr: N E U ! ! !
Kroymann, D 2020 (Endlich eine neue Folge der Sketchserie! Was Maren Kroymann wohl zur aktuellen Situation zu sagen hat?)

Fr, 6.11., arte 22:05 Uhr:
Der neue Feminismus, FRA 2018 (Versuch einer Geschichte der Frauenbewegung des 21. Jahrhunderts… zwischen Pop und Marketing)

Fr, 6.11., arte 23:00 Uhr: N E U !
Ground Control – Anna Calvi, Selah Sue, Sisanda Myataza, FRA 2020 (Porträt eines Konzertabends mit geballter Frauenpower: Im Pariser Club „Ground Control“ traten drei Musikerinnen auf und diskutierten über den
Platz, den Frauen aktuell in der Musikbranche einnehmen. Mit dabei: die lesbische Anna Calvi)

 

++++GRUNDSÄTZLICHE INFOS++++

  • Die Fernsehtipps entstanden ca. Anfang 2007 als Service für Freundinnen. Inhaltsangaben und Wertungen spiegeln meine persönliche Meinung wider – und meinen Humor …
  • Zurzeit befinden sich im Fernseh-Verteiler über 130 Privatpersonen, Initiativen und Institutionen (von Dresden bis Saarbrücken; von Kiel bis Tübingen), die jeweils ihre Verteiler damit bedienen. Veröffentlichungen sollten bitte mit mir abgesprochen werden. Derzeit sind die Tipps hier nachlesbar: http://www.phenomenelle.de; www.lespress.de; https://lesbenring.de
  • Die Tipps bekommt ihr in der Regel im Zwei-Wochen-Rhythmus und UNENTGELTLICH. Sehr gerne könnt ihr aber hin und wieder etwas für www.lesbengeschichte.org spenden und damit die Zukunft dieser Seiten sichern: Ingeborg Boxhammer, Stichwort “Lesbengeschichte” Sparkasse KölnBonn IBAN: DE 6637 0501 9803 0093 3579 BIC: COLSDE33XXX.
  • Bis 04:30 Uhr morgens ordne ich alle Sendungen dem Vortag zu.
  • Bis auf ganz wenige Ausnahmen berücksichtige ich keine Serien und keine unmittelbaren Wiederholungen! Selten oder erstmals im TV gezeigte Produktionen kennzeichne ich mit „NEU“.
  • Regelmäßig aktualisierte Listen zu lesbischer Liebe in deutschen, deutschsprachigen oder koproduzierten Spielfilmen, Dokumentationen, Reportagen und Talkshows findet ihr unter „Lesben & Film“ auf www.lesbengeschichte.org.

 

Der Sternchenbewertung im Spielfilmbereich liegen folgende Kategorisierungen zugrunde:

Wertung nach dem Sternchenprinzip

* * * * * * * * 8 Sterne: Lesbisches macht mehr als 90 Prozent der Handlung aus. Ohne dies würde der Plot nicht mehr funktionieren. Lesbischsein/“Anderssein“ wird hier nicht negativ bewertet.

* * * * * * * 7 Sterne: Es geht überwiegend um lesbisch handelnde Frauen. Sie erhalten selbstverständliche Dominanz innerhalb des auch anderes ausführenden Handlungsstrangs.

* * * * * * 6 Sterne: Neben der Hauptthematik ist mindestens ein dominanter Handlungsstrang mit lesbischen Frauen vorhanden und unübersehbar!

* * * * * 5 Sterne: Implizit eindeutig lesbischer Tenor, die Geschichte wirkt jedoch etwas gebremst oder dient lediglich dazu, das Thema süffisant auszuschlachten.

* * * * 4 Sterne: (Nebenrollen-)Lesben oder lesbische Affären werden sind deutlich sichtbar und über einige Sequenzen des Films präsent.

* * * 3 Sterne: Innige/intensive Freundschaft oder Hassliebe mit lesbischen Möglichkeiten oder Ansätzen, die selten verfolgt werden.

* * 2 Sterne: Es taucht mal „etwas Lesbisches“ auf, wird erwähnt oder gezeigt; mal ein Kuss, mal ein tiefer Blick oder eine eindeutige Anmache …

* 1 Stern: So wenig Lesbisches ist hier drin, dass es immer wieder zu übersehen ist!

+: (Queere) Andeutungen und/oder Zwischentöne, Trans*-Darstellungen oder sog. Hosenrollen.

© Ingeborg Boxhammer (Bonn 2005/2020)