Erklärung des Netzwerks “Lesben gegen Rechts” anlässlich der Bundestagswahlen am 26. September 2021

 

Der LesbenRing ist Mitunterzeichnerin beim Aufruf des Netzwerks “Lesben gegen Rechts” anlässlich der Bundestagswahl am 26. September 2021:

Der Aufruf beginnt mit einem Zitat von Anita Augspurg, 1933

“Wer den Faschismus gewähren lässt, beraubt sich selbst der Freiheit.”

Weiter heißt es:

“In den vergangenen Jahren und Jahrzehnten haben wir als Frauen und als Lesben auf politischer Ebene vieles erreicht. Das bekannteste und sicher auch das sichtbarste Beispiel aus jüngerer Zeit ist die “Ehe für alle”, die seit 2017 bestehende Möglichkeit, als Frauen- (oder Männerpaar) zu heiraten. Zigtausende haben diese Möglichkeit inzwischen wahrgenommen. Ebenso wichtig ist das Verbot von so genannten Konversionstherapien bei homosexuellen Kindern und Jugendlichen (2020) oder das Anrecht auf Freizügigkeit innerhalb der EU für gleichgeschlechtliche Partnerinnen (2018). All diese Beschlüsse standen am Ende langer Kämpfe, die über Jahrzehnte bei Demonstrationen, mit Petitionen und Aufrufen, in Gesprächen mit der Politik, in Parteien und Parlamenten ausgefochten wurden.”

Über “Lesben gegen Rechts:

“Lesben gegen Rechts” ist ein Netzwerk und versteht sich als Teil der Lesben-Bewegung und als Teil der Bewegung gegen die Rechtsentwicklung in Europa.